Fortbildung

Abschied & Neubeginn in der Jugendhilfe

Mit Resilienz und Ressourcen gestärkt die Veränderung bewältigen

Jede schwierige Situation, die Du jetzt meisterst, bleibt Dir in der Zukunft erspart. – Dalai Lama

In der Kinder- und Jugendhilfe haben wir immer wieder Abschiede und Neubeginne zu bewältigen.

Kinder verlassen die KITA und beginnen die Schulzeit, Jugendliche in der Jugendhilfe können in der Facheinrichtung nicht bleiben, weil das Setting nicht passend ist, Kinder beginnen Ausbildungen in anderen Städten oder Ländern.

Mitarbeiter, Arbeitgeber, Teams oder Arbeitsformen wechseln.

Wichtige Menschen sind gestorben, Beziehungen sind zu Ende gegangen, Ideale und Wünsche haben sich als unrealistisch erwiesen. Wir alle müssen im Laufe unseres Lebens viele Abschiede und Trennungen verkraften: Verlust von Eltern, Lebenspartnern, Kindern, Freunden, Gesundheit, Jugend, Erfolg, Heimat, Besitz, Positionen, Rollen…, aber auch von Hoffnungen und ungelebtem Leben. Die Themen Abschied, Trennung, Trauer und Tod sind in unserer Gesellschaft oft tabuisiert. Auf den Umgang mit dem schmerzlichen Verlust und dem Gefühl des Trauerns sind wir oft nicht vorbereitet.

Gefühle wie Wut, Demütigung, Schmerz, Verzweiflung, Sehnsucht, Rache und Leere sind spürbar.

Und immer – egal ob wir verabschiedet haben oder verabschiedet  wurden – müssen wir unser Leben neu gestalten. Für viele beginnt die Suche nach der eigenen Identität, nach neuen Lebensformen und -inhalten.

In dieser Fortbildung besteht die Möglichkeit, allen Gefühlen die damit verbunden sind, nachzuspüren, sie zuzulassen und sich mit dem Abschiednehmen zu beschäftigen.

Ressourcen und Potentiale  können so (wieder-)belebt werden. Ein wenig (mehr) Kraft für den Alltag  schöpfen und  vielleicht auch wieder ein wenig mehr Lebensfreude zurückzugewinnen.

In jeder Trennung liegt eine Chance: Wo etwas Altes aufhört, fängt etwas Neues an!

Auch das ist Inhalt dieser Fortbildung: Was erwartet mich Neues? Entwickele ich neue Ideen und spüre neue Lebensenergien?

Daten                                      28. Juni 2019

Zeiten                                     Freitag 10.00 – 17.00

Ort                                           Seminarraum “Rübengarten”, Mühlenstr. 10, 57632 Strickhausen

Teilnahmegebühr                90,00 Euro

Die Teilnahmegebühr kann je nach Berufsfeld auch als Fortbildung steuerlich geltend gemacht werden.

Bildungsprämien verringern die Gebühr um die Hälfte.

Teilnahmebescheinigung:

Am Ende des Seminars erhalten alle TeilnehmerInnen eine detaillierte Teilnahmebescheinigung

Leitung und Anmeldung:  Anke Pfeffermann

Institut für Psychotherapie, Supervision und Weiterbildung

Mühlenstr. 13    57632 Strickhausen  Tel.: 02685 989690   www.pfeffermann-consulting.de

Anmeldung zur Fortbildung

Abschied & Neubeginn in der Jugendhilfe
Mit Resilienz und Ressourcen gestärkt die Veränderung bewältigen

Name____________________________________________________

Anschrift_________________________________________________

Telefon___________________________________________________

Email-Adresse____________________________________________

Beruf / Tätigkeit___________________________________________

Ort  Datum Unterschrift____________________________________

Den Teilnahmebetrag von 90,00 Euro überweisen Sie bitte

bis spätestens zum 20. Juni 2019  auf das Konto

Westerwald Bank eG  IBAN DE18573918000075551100

BIC GENODE51WW1

Kontoinhaberin  Anke Pfeffermann

Mit der Zahlung des Betrags und der Zusendung des Anmeldeformulars ist die Anmeldung verbindlich